Startseite

Aktuelle Informationen zu Covid-19

Ihre Gesundheit und Sicherheit stehen für uns an erster Stelle!
Daher finden in nächster Zeit keine unserer Veranstaltungen und Besichtigungen statt.
 
Benötigen Sie Unterstützung in der aktuellen Situation?
Unter www.unser.soziales.bayern.de finden Sie relevante Informationen und Hilfsangebote in Ihrer Nähe.
Logo Unser Soziales Bayern

Das Team von DeinHaus 4.0 wünscht Ihnen beste Gesundheit!

DeinHaus 4.0 in Niederbayern

DeinHaus 4.0 ist ein Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Deggendorf und wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Das Projekt erforscht technisch-digital gestützte Lösungen, die im Wohnumfeld unterstützen und stellt diese in Mustereinrichtungen der Öffentlichkeit vor.

DeinHaus 4.0 soll dazu beitragen, Berührungsängste und Vorbehalte vor neuen Techniken abzubauen und die Akzeptanz für digitale Assistenzen in der Bevölkerung zu verbessern. Ob bei Pflegebedürftigkeit, Krankheit oder der Prävention eben dieser – DeinHaus 4.0 beschäftigt sich mit Möglichkeiten, die richtigen Hilfsmittel sinnvoll und situationsgerecht einzusetzen.

DeinHaus 4.0 in Niederbayern

DeinHaus 4.0 ist ein Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Deggendorf und wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Das Projekt erforscht technisch-digital gestützte Lösungen, die im Wohnumfeld unterstützen und stellt diese in Mustereinrichtungen der Öffentlichkeit vor.

DeinHaus 4.0 soll dazu beitragen, Berührungsängste und Vorbehalte vor neuen Techniken abzubauen und die Akzeptanz für digitale Assistenzen in der Bevölkerung zu verbessern. Ob bei Pflegebedürftigkeit, Krankheit oder der Prävention eben dieser – DeinHaus 4.0 beschäftigt sich mit Möglichkeiten, die richtigen Hilfsmittel sinnvoll und situationsgerecht einzusetzen.

Verantwortliche & Förderung

Das Projekt DeinHaus 4.0 wird in Niederbayern von der Technischen Hochschule Deggendorf umgesetzt. 

Das Projekt wird mit 4,5 Millionen Euro vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert.